Der Inserater Bavaria

Kleinanzeigen aus der Region

Rinecker-Klinik will 2,5 Millionen Euro von der Stadt

wpid-Recht.jpg

Wenn in einer Klinik Hygiene-Missstände aufgedeckt werden, dann zieht dies eine Menge Schmutz nach sich, der häufig in der Öffentlichkeit ausgetragen wird. So geschehen im Herbst des Jahres 2011, als Kontrolleure der Stadt München in der privaten Rinecker-Klinik feststellten. Klinikbetrieb monatelang nur auf Sparflamme möglich Diese Negativ-Nachricht hatte zur unmittelbaren Folge, dass rund 400 Operationen im Zeitraum zwischen Oktober 2001 bis April 2012 weniger stattfanden, als sonst gewohnt. Schlagzeilen wie „Hygiene-Alarm in der Rinecker-Klinik“ luden Patienten nicht gerade dazu ein, sich diesem Krankenhaus anzuvertrauen. Zudem konnte nur einer der sechs zur Verfügung stehenden OP-Säle genutzt werden, die übrigen Räume mussten mit automatischen Türen ausgestattet werden.Nach den Horror-Meldungen, die durch zahlreiche Boulevard-Blätter geisterten, hatten nicht nur potenzielle Klinik-Patienten Angst vor Infektionen, auch viele Ärzte überwiesen OP-Kandidaten zu anderen Häusern. Rinecker kämpft um seinen guten Ruf – und viel Geld Diesen entstanden Schaden an Geld und gutem Ruf ließ Klinik-Chef Hans Rinecker… gesamten Artikel lesen

Neueröffnung des Lenbachhauses

wpid-gemaeldegalerie.jpg

Fertig: Die frisch sanierte Münchner Gemäldegalerie erstrahlt in neuem Glanz. Star-Architekt Norman Foster fügte dem Lenbachhaus einen Anbau hinzu. So bekommen die Werke des „Blauen Reiters“ jetzt noch mehr Raum. Noch vor Jahren war das Lenbachhaus ein heiterer Ort. Schon die Neo-Renaissance-Architektur des Gebäudes zeigte Lebensfreude und südländisches Temperament – ganz im Sinne ihrer Vorbilder aus der Toskana. Der idyllischen Garten inmitten des Gebäudeensembles ließ den Besucher vor dem Eintreten in das Haus entspannen und träumen. Vielleicht von einem Wassily Kandinsky oder Franz Marc. Gebäudesanierung wegen Altersschwäche Der damalige Bau des Lenbachhauses zeigte deutlich sein Alter. Schon 1929 wurde das Atelierhaus vom „Malerfürsten“ Franz von Lenbach als städtische Gemäldegalerie umgebaut. Damals rechnete man mit 10 000 Besuchern pro Jahr. Kurz vor der Sanierung waren es mehr als 450 000 Menschen. Kein Wunder, dass das Gebäude damit schlichtweg überfordert war: die Orientierung fiel schwer, Rollstuhlfahrer hatten Probleme sich überallhin zu bewegen,… gesamten Artikel lesen

Telefonzellen-Auktion: Protest an Mietpreispolitik

wpid-mietpreiserhoehung.jpg

„Zum Ersten! Zum Zweiten! Zum Dritten! Verkauft!“ Auf dem Odeonsplatz in München wurde eine Telefonzelle versteigert, doch nicht als Alternative zum Smartphone. Die Telefonzelle soll als „Wohnraum“ dienen. Mit der Aktion wiesen Demonstranten auf die prekäre Mietsituation in München hin. Versteigerung einer Telefonzelle als Kritik an der Mietsituation In München steigen die Mietpreise enorm. Der durchschnittliche Mietpreis für eine Einzimmer-Wohnung lag im letzten Jahr bei 14,5 Euro pro m², der deutsche Durchschnitt liegt dagegen bei rund 8,5 Euro pro m². 2011 zahlte man für dieselbe Wohnung in München über drei Euro weniger. Die Gruppe „Campact“ kritisiert den steilen Anstieg der Preise und möchte auf diesen Missstand aufmerksam machen. Während in anderen Metropolen Miet-Demonstranten mit Bannern und Transparenten ruhig durch die Straßen ziehen, griff Campact auf dem Odeonsplatz zu einem ungewöhnlichen Mittel: Die Gruppe versteigerte eine Telefonzelle als „Wohnraum“. Das klingt ungewöhnlich, entspricht aber mitunter der Realität. Meist gehen WG-Zimmer oder… gesamten Artikel lesen

Weihnachtsmärkte in München

wpid-christkindlemarktinnuernberg.jpg

Jedes Jahr ist es bereits Ende November soweit. Die deutschen Weihnachtsmärkte öffnen ihre Buden und füllen die Innenstädte mit dem Duft nach Glühwein und gebrannten Mandeln. In jeder größeren Stadt in ganz Deutschland finden sich solche Märkte, und die in Bayern haben sogar internationale Berühmtheit erlangt. Vegetarische Würstchen und Glühbier Seit Montag, den 26. November ist Bayern größter Weihnachtsmarkt auf dem Marienplatz in München geöffnet. Pünktlich um 17 Uhr hat der Oberbürgermeister Christian Ude von der SPD den Startschuss für die diesjährige Weihnachtssaison gegeben. Rund 25.000 Quadratmeter Marktfläche sind es dieses Jahr, und erwartet werden um die drei Millionen Besucher. Neben den traditionellen Angeboten wie Glühwein, Bratwurst und Zuckerwatte gibt es dieses Jahr zwei neue Produkte im Angebot. Das Glühbier ist ein erwärmtes Dunkelbier,was es in drei verschiedenen Geschmacksrichtungen gibt: Die Variante ‘Krampus’ ist mit Zimt, Ingwer und Piment gewürzt, der ‘Dunkle Engel’ beinhaltet Nelke, Karamell und Apfel und der… gesamten Artikel lesen

Der Eisbach – Mekka für Surfer

wpid-5680098d98bb57050297eea4d48c94cc.jpeg

Auch außerhalb von München werden viele schon einmal von ihm gehört haben: Gemeint ist der Eisbach. Dieser nämlich fließt mitten durch den berühmten Englischen Garten und macht vor allem dadurch von sich reden, dass auf ihm gesurft werden kann. Dies scheint im ersten Moment sehr verwunderlich, bedenkt man, dass der Eisbach lediglich ein kleiner Seitenarm der Isar ist. Geschuldet ist die Möglichkeit zum Wellenreiten vor allem einer perfekten Welle – und dies ganz im wörtlichen Sinn.Direkt bei dem bekannten Museum ‘Haus der Kunst’ nämlich, entsteht durch eine besondere Flussführung beständig eine spektakuläre Welle, die Surfern aus aller Welt sehr willkommen ist. Das Wasser kommt von unterhalb einer Brücke und schießt anschließend mit ganzer Kraft gegen eine künstliche Betonrampe. Hierdurch entsteht eine Welle, die bei entsprechend hohem Wasserstand bis zu einem Meter in die Höhe schießt. Somit hat die Welle ähnliche Qualitäten wie jene, die bei einer Meeresbrandung entstehen. Schon längst… gesamten Artikel lesen

Auto-Club – Opel IG München

© panthermedia.net/Alex Varlakov

Irgendwelche Hobbies und Interessen hat nahezu jeder und manch einer steckt eben viel Liebe und Zeit in sein Auto. Diese Leidenschaft besteht aus Schrauben, Tunen und sich nach neuem Zubehör, neuen Autos umzusehen. Darüber hinaus ist es vielen aber auch wichtig sich auszutauschen und seine Autolieb mit anderen zu teilen. Im Auto Club IG München kann man genau das machen. Wie der Name schon sagt, hat sich hier eine Gruppe Fans der Automarke Opel zusammen getan. Im Juli 1999 wurde der Club von fünf Mitgliedern aus ehemaligen anderen Autoclubs gegründet. Die Opelfans laden alle Interessenten herzlich ein sich ihnen anzuschließen. Betont wird insbesondere, dass die Freundschaft an erster Stelle steht und das Auto an zweiter. Wie es in einem Verein oder Autoclub so üblich ist, geht es nämlich mehr um das gesellige Zusammensein als um rein technischen Austausch der neusten Opelangebote. Wer sich nur dafür interessiert, kann sich auch ganz… gesamten Artikel lesen

Umbau mit aller Kraft: Der FC Bayern will es wissen

© DevilGB - Fotolia.com

Der FC Bayern München will es zur neuen Spielzeit wissen. Endlich sollen wieder Titel hier, die Durststrecke dauert einfach schon zu lange, die titellose letzte Saison hat Nerven gekostet.Der Umbau wird nun sogar größer, als von den mutigsten Experten gedacht. Wichtigste Neuerung: Matthias Sammer, bislang für den DFB-Nachwuchs tätig, ist neuer Sportchef bei den Bayern. Damit löst er Christian Nerlinger ab, der eigentlich immer als Ziehsohn von Uli Hoeneß galt. Nach einigen Differenzen über die weiter sportliche Entwicklung der Profiabteilung verlor man nun die Geduld mit dem ehemaligen Spieler und warf ihn raus.Dieser Schritt kam nun sicherlich überraschend, ist aber durchaus begründet. Nerlingers Näschen in Hinsicht seiner Neuverpflichtungen in den letzten Jahren, ließ doch zu Wünschen übrig. Zu viele überteuerte Spieler, wie beispielsweise der Ex-Hoffenheimer Luiz Gustavo, schlugen nicht ein wie erhofft. Nun soll es also der „Wunschkandidat“ der Bayern-Führungsriege, Matthias Sammer regeln. Viel Zeit bleibt ihm dafür nicht, der… gesamten Artikel lesen

Mieten so teuer wie nie

München ist die Stadt, in der wirtschaftlich gesehen die besten Chancen liegen. Das verwundert eigentlich so richtig niemanden, schließlich ist Bayern nicht nur das Vorzeigeland Deutschlands, sondern auch prächtig teuer. Nur logisch also, dass die Landeshauptstadt München das Epi-Zentrum der besten Chancen ist. Hier spielt nicht nur der beste deutsche Fußballverein Bayern München, hier sitzen auch viele renommierte und zahlreiche Unternehmen. Dennoch zeigt sich ebenfalls, dass diese Gros an Möglichkeiten auch negative Seiten beinhaltet und so kippt das Niveau schnell um, so dass viele Menschen eben keine Chance in München haben. Der Mietspiegel der Landeshauptstadt zeigt, dass sich die Mieten weiterhin erhöhen – immer wieder und immer höher schlagen nun die Wellen der guten Wirtschaft. Egal ob Neu- oder Altbau, ob Loft oder Einfamilienhaus, egal wo die Menschen wohnen und welche Wohnung die Münchener haben, sie müssen einen deftigen Preis dafür zahlen und ein Ende des Mietwahnsinns ist nicht in… gesamten Artikel lesen

So war die Wiesn 2011

Die Wiesn. Für die Einen ein vom Staat gefördertes Massenbesäufnis – für Andere das Highlight im Partykalender des Jahres. Und so erreichte das diesjährige Münchener Oktoberfest Rekordzahlen. In diesem Jahr besuchten demnach 6,9 Millionen Menschen das größte Volksfest der Welt und auch die Polizei war insgesamt zufrieden, denn die Zahl der Polizeieinsätze war rückläufig. Dieses Jahr musste die Polizei 2175 Mal ausrücken, 2010 waren es noch 2253 Polizeieinsätze gewesen. Und so verwundert es kaum, dass Münchens Oberbürgermeister von einer „Traumwiesn“ sprach. Auch die Kassen der Schausteller und Wirte klingelte ordentlich. Glaubt man den offiziellen Zahlen, wurden insgesamt 7,5 Millionen Maß Bier konsumiert. Bei einem Preis pro Maß von 8,70 bis 9,20 kam dabei eine stolze Summe zusammen. Und weil sich der Oktober wärmer als erwartet präsentiert, stieg auch der Verkauf und Konsum alkoholfreier Getränke. Von der Wärme profitierte auch die Umwelt, denn so mussten weniger Elektro- und Gaswärmer als erwartet… gesamten Artikel lesen

Absurdes von der Wiesn

Es ist wieder so weit: Noch gut eine Woche geht es rund auf dem Oktoberfest, dem größten Volksfest der Welt. Bis zum 03. Oktober läuft die 178. Wiesn in Bayerns Hauptstadt München noch, rund sechs Millionen Besucher werden insgesamt erwartet. Hier finden sie nun die ausgefallensten Rekorde und obskure Statistiken rund um das vergnügte Spektakel. Die meisten Besucher kamen zu der Jubiläums-Wiesn im Jahr 1985. Obwohl es das 151. Fest war, konnte das Jubiläum von 175 Jahren seit der Gründung des Volksfestes gefeiert werden. Mehr als 7,1 Millionen Menschen waren dabei. Stolze 23 Jahre lang porträtierte sich der Wiesn-Fan Karl Sorg an einer Schießbude selbst: Denn bei einem Treffer wurde automatisch ein Foto des Schützen gemacht. Sorg hatte von 1960 bis 1983 Glück und nun seine eigene Wiesn-Fotoserie. Das könnte Material für Verschwörungs-Theoretiker sein: Das Auftauchen des Halleyschen Kometen fällt genau mit dem 25., 100. und 175. Jahr Oktoberfest-Jubiläum zusammen…. gesamten Artikel lesen